Pech für Schümann-Crew

Platz vier in Marseille

SID
Samstag, 07.06.2008 | 15:31 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Marseille - Jochen Schümann und die Platoon-Crew haben bei der Marseille Trophy in Frankreich Platz vier belegt.

Die Mannschaft um Eigner und Skipper Harm Müller-Spreer aus Hamburg hatte bei der zweiten Regatta im Rahmen der Mittelmeerserie MedCup noch am Morgen auf Platz drei gelegen, verpasste ihren ersten Podiumsplatz jedoch nach einer umstrittenen Protestentscheidung zugunsten der spanischen Yacht Bribon.

"Das ist schon ein bisschen gemein, denn die Wiedergutmachung ist für die Spanier nach einer geringfügigen Berührung mit einer russischen Yacht viel zu hoch ausgefallen", ärgerte sich der dreimalige Olympiasieger Schümann, "für alle anderen, die sich ihre Punkte hart erkämpfen müssen, war das eine kleine Ohrfeige."

Neunte Wettfahrt abgesagt

Die für Samstag geplante abschließende neunte Wettfahrt musste wegen des stürmischen Mistrals, der mit über 30 Knoten Wind über das Revier fegte, abgesagt werden. Damit gab es für die deutsche Mannschaft keine Chance mehr, die Spanier noch von Platz drei zu verdrängen.

"Wir sind insgesamt trotzdem zufrieden, auch wenn wir wissen, dass da noch ein bisschen mehr geht", zog Schümann Bilanz. Der zweimalige America's Cup-Sieger will mit dem Platoon-Projekt den Grundstein zur erfolgreichen Rückkehr von Team Germany im America's Cup legen.

Platoon auf Rang vier

Den Sieg in Marseille sicherte sich Larry Ellisons Team mit dem dreimaligen America's Cup-Gewinner Russell Coutts auf der USA 17 (26 Punkte) vor der schwedischen Artemis (32 Punkte) und Bribon (38.2 Punkte).

Platoon kam auf 41 Punkte und rückte auch in der MedCup-Gesamtwertung auf Platz vier vor. Der MedCup, der als Champions Leage der Profisegler gilt, wird ab 30. Juni vor Sardinien fortgesetzt und endet im September vor Portimao in Portugal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung