Mittwoch, 18.06.2008

Youngster greift an:

Hoffnungsträger Bradl will in MotoGP

Hamburg - Stefan Bradl will in absehbarer Zeit den Sprung in die höchste Motorrad-Rennklasse MotoGP schaffen. Aktuell belegt der Aprilia-Pilot den dritten Rang in der WM-Gesamtwertung der 125-ccm- Klasse.

"Realistisch denke ich, dass ich 2011 in der MotoGP fahren kann", sagte der 18-Jährige bei einer Pressekonferenz in Hamburg.

"Das ist die Formel 1 auf zwei Rädern. Dort spielt die Musik", sagte der Zahlinger. Zuvor möchte der Sohn von Helmut Bradl, Vizeweltmeister von 1991, wie sein Vater in der 250er-Klasse an den Start gehen und sich dort durchsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Jonas Folger will für Überraschungen sorgen

MotoGP-Aufsteiger Folger will "der schnellste Rookie" sein

Kurt Busch gewan zum ersten Mal die 500 Meilen von Daytona

Kurt Busch gewinnt erstmals Daytona 500

Stefan Bradl belegte bei seinem Superbike-Debüt den 15. Rang

Ernüchterndes Superbike-Debüt für Bradl: "Stecken tief in der Klemme"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.