Drei deutsche Siege beim Sprintcup

SID
Freitag, 20.06.2008 | 21:10 Uhr
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Waren - Die deutschen Kanuten haben zum Abschluss des Sprintcups 2008 in allen drei Bootsklassen gewonnen und damit sieben Wochen vor dem Start der Olympischen Spiele in Peking ihre gute Verfassung unterstrichen.

Im Kajak der Frauen setzte sich in Waren Fanny Fischer aus Potsdam vor der Magdeburgerin Conny Waßmuth und Genevieve Beauchesne aus Kananda durch.

Fanny Fischer hatte bereits das Finale über die nicht- olympischen 200 Meter auf der ersten Station in Magdeburg für sich entschieden.

Im Kajak der Männer feierte der Potsdamer Ronald Rauhe ebenfalls seinen zweiten Erfolg. Er verwies den Amerikaner Timothy Hornsby und Ken Wallace aus Australien auf die Plätze. Im Canadier gelang Stephan Holz aus Karlsruhe der Sieg.

Nach Platz zwei auf der Elbe ließ er diesmal den Auftaktsieger Alexander Zhukowski (Weißrussland) sowie den Franzosen Matthieu Goubel hinter sich. Der mehrfache Weltmeister und Olympiasieger Andreas Dittmer aus Neubrandenburg wurde im B-Finale Dritter. In der Endabrechnung belegte er auf der für ihn ungewohnt kurzen Distanz Rang sechs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung