Sonntag, 04.05.2008

Pferdesport

Werth zum sechsten Mal Derbysiegerin

Hamburg - Die deutsche Dressur-Königin Isabell Werth und ihr zehnjähriger Brandenburger Hengst Royal Rubin waren die großen Sieger beim 48. Deutschen Dressur-Derbys in Hamburg-Klein Flottbek mit dem traditionellen Pferdewechsel.

Die Dressurreiterin aus Rheinberg, die in diesem Jahr ihr fünftes und sechstes olympisches Gold anpeilt, war mit allen drei Pferden überragend und siegte mit 3889 Punkten souverän vor Mannschafts-Olympiasiegerin Heike Kemmer (Winsen/Aller) mit 3757 Punkten und der in Holstein lebenden und trainierenden Australierin Kristy Oatley (3711).

"Ich war mit allen drei Ritten zufrieden", bekannte Isabell Werth nach ihrem sechsten Derbysieg, "aber am schönsten war Heike Kemmers Royal Rubin zu reiten."

Kemmer als Zweite war genauso zufrieden: "Royal Rubin ist unser bestes Stück im Stall, und auch eine so große Kulisse wie in Hamburg macht ihm nichts aus.

Ganz im Gegenteil, dann läuft er erst recht zu großer Form auf." Der Hengst war absolute Extraklasse und erhielt verdientermaßen mit 3868 die höchste Punktzahl. Für Clive gab es 3794 und für Neolit 3695 Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren
Ein GPS-Sender soll den Anti-Doping-Kampf erleichtern

Anti-Doping-Kampf: GPS-Sender als Alternative zum Meldesystem ADAMS

Lena Schöneborn ist der Saisonauftakt in Los Angeles geglückt

Moderner Fünfkampf: Schöneborn gewinnt Weltcup-Auftakt

Eleudis Valentim gewann gegen Nieke Nordmeyer

Grand Prix in Düsseldorf: Stoll-Sieg zum Auftakt


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.