Montag, 12.05.2008

Hockey

Größter Erfolg für UHC

Rotterdam/Köln - Die Herren des Uhlenhorster HC Hamburg haben den größten Erfolg ihrer mehr als hundertjährigen Vereins-Geschichte erzielt.

Während die Damen von Rot-Weiß Köln beim Europapokal der Landesmeister den dritten Platz belegten, gewannen die UHC-Herren das Endspiel der neu geschaffenen Hockey-Euro-League.

Das entscheidende Tor erzielte Benjamin Köpp mit einem "Silver Goal". Er traf in der vierten Minute der Verlängerung in Rotterdam gegen den HGC Wassenaar Den Haag zum 1:0 (0:0, 0:0) n.V.

Erster Feldtitel

Die UHC-Herren konnten damit ihren ersten Feld-Titel gewinnen und sicherten sich neben der Trophäe auch noch 20.000 Euro Preisgeld.

Der Hamburger Moritz Fürste erhielt zudem ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro - die Veranstalter zeichneten den Nationalspieler als wertvollsten Spieler der ersten EHL-Saison aus.

"Natürlich hatte ich auch ein bisschen auf die Einzel-Auszeichnung gehofft, nachdem ich wusste, dass ich zu den fünf Nominierten zähle. Dass wir gewonnen haben, hat die Chancen sicher noch etwas steigen lassen", sagte Fürste.

Damen mit "kleinem Sieg"

Der UHC ist nach den Siegen des HTC Stuttgarter Kickers 2006 und des Crefelder HTC 2007 im damals noch ausgetragenen Europapokal der Landesmeister der dritte deutsche Herren-Erstligist in Serie, der sich Krone des europäischen Vereinshockeys erobert hat.

Die Damen von RW Köln sicherten sich ihren dritten Rang im Landesmeister-Europapokal durch einen Sieg im "kleinen Finale" des Endrunden-Turniers.

Die Gastgeberinnen bezwangen am Pfingstmontag Atasport Baku aus Aserbaidschan mit 2:1 (0:0).


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.