Sextett sieht Hamburg als Generalprobe an

SID
Dienstag, 27.05.2008 | 15:17 Uhr
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Hamburg - Das deutsche Triathlon-Sextett will den Hamburger Weltcup am 5./6. Juli als Generalprobe für die Olympischen Spiele in Peking nutzen.

"Wir werden uns mit der kompletten Olympia-Mannschaft beim Hamburg City Man zeigen", sagte Rolf Ebeling, Sportdirektor der Deutschen Triathlon Union (DTU), bei einer Pressekonferenz in der Hansestadt.

Die Athleten Ricarda Lisk, Anja Dittmer, Christiane Pilz, Christian Prochnow, Jan Frodeno und Weltmeister Daniel Unger sehen den Wettbewerb als letzten Formtest vor Olympia. "Bei den Männern sind wir absolute Weltspitze, wir laufen vorne mit", sagte Ebeling.

Hamburg erstmals Austragungsort

Mit 10.500 Aktiven ist der Weltcup der weltweit größte Triathlon. 100 Restplätze sind noch für die Jedermann-Rennen über die olympische Distanz von 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und zehn Kilometern Laufen frei. Die 4200 Startplätze für die Sprintdistanz sind ausgebucht.

Erstmals wird in der Hansestadt die internationale deutsche Handicap-Meisterschaft ausgetragen. Trotz der Umbauarbeiten in der Innenstadt um den Jungfernstieg hoffen die Veranstalter nach der erfolgreichen WM 2007 auf eine große Resonanz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung