Motorsport

Schumi wieder am Start

SID
Freitag, 30.05.2008 | 13:03 Uhr
Motorsport, Motorrad, Schumacher
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Nürburgring - Zwei Wochen nach seinem Sturz wird Michael Schumacher erneut in der Internationalen Deutschen Meisterschaft IDM an den Start gehen. Der Rekordweltmeister der Formel 1 tritt auf dem Nürburgring in der Superbike-Klasse an.

Dies bestätigte Schumachers Sprecherin Sabine Kehm. Bei seinen ersten beiden IDM-Läufen war Schumacher zuerst vom letzten Startplatz aus auf Rang 28 gefahren, anschließend gestürzt. Der 39-Jährige blieb dabei aber unverletzt.

Schumacher, der erst beim Formel-1-Grand-Prix in Monte Carlo als Ferrari-Berater den dritten und neunten Rang von Felipe Massa und Weltmeister Kimi Räikönen mitansehen musste und am Donnerstagabend bei einem Prominenten-Fußballspiel in der Schweiz mit seinem Team 1:2 unterlag, wird in der Eifel erneut für das deutsche Team HRP (Holzhauer Racing Promotion) an den Start gehen.

Glücksfall Schumacher 

Darüber freut sich auch Teamkollege und Titelverteidiger Martin Bauer. "Es ist ein Glücksfall für den Motorradrennsport, wenn sich der größte deutsche Motorsportler dafür interessiert", sagte Bauer.

Auch auf der offiziellen Internetseite der IDM (www.idm.de) wurde der Schumacher-Auftritt bereits beworben. Dass das Interesse an der Zweirad-Serie mit dem Einstieg des siebenmaligen Weltmeisters auf vier Rädern schlagartig nach oben ging, ist nicht die Absicht Schumachers.

Ziel: Top-20-Platzierung 

"Er wollte das aber nicht, deshalb haben wir's auch nie groß hinausposaunt", meinte Bauer.

Sportlich wird Schumacher auch dort, wo er im Formel-1-Wagen fünf Siege feierte, wohl nicht vorne mitfahren.

Der Top-20-Platz, den er im zweiten Lauf in Oschersleben durch seinen glimpflich verlaufenen Sturz verpasste, dürfte erst einmal das Ziel sein. "Vielleicht gelingt das ja jetzt im zweiten Anlauf. Wir wünschen ihm und uns viel Spaß", hieß es auf der IDM-Homepage.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung