Tennis

Safina und Dementjewa im Finale

SID
Samstag, 10.05.2008 | 17:17 Uhr
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Berlin - Die Russinnen Dinara Safina und Jelena Dementjewa stehen sich im Überraschungs-Finale der German Open gegenüber.

Die 22 Jahre alte Safina setzte ihren beeindruckenden Siegeszug bei dem mit 870.000 Euro dotierten Sandplatz-Tennisturnier in Berlin auch im Halbfinale fort und ließ der Weißrussin Viktoria Asarenka bei ihrem klaren 6:4, 6:1-Erfolg im Steffi-Graf-Stadion keine Chance.

Jelena Dementjewa bezwang vor den Augen des früheren deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker Titelverteidigerin Ana Ivanovic aus Serbien mit 6:2, 7:5.

Auf ihrem Weg ins Endspiel hatte die jüngere Schwester des ehemaligen Weltranglisten-Ersten Marat Safin überraschend die Nummer eins, Justine Henin (Belgien), und Serena Williams (USA) aus dem Rennen geworfen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung