Radsport

Pollack gewinnt 2. Etappe

SID
Donnerstag, 29.05.2008 | 19:22 Uhr
Radsport, Bayern-Rundfahrt, Olaf Pollack
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Neusäß - Der ehemalige Bahnrad-Weltmeister Olaf Pollack hat seine Nominierung für die Olympischen Spiele in Peking gerechtfertigt. Der 34-Jährige aus Kolkwitz in Brandenburg gewann die 2. Etappe der Bayern-Rundfahrt von Straubing nach Neusäß bei Augsburg im Massensprint.

Pollack spurtete nach 219,9 Kilometern und 5:07,37 Stunden als Erster ins Ziel. Vortagessieger Gerald Ciolek aus Pulheim bei Köln verteidigte mit dem zweiten Platz das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Dritter wurde der Berliner Björn Schröder.

"Zum Schluss habe ich die besten Beine gehabt", sagte Pollack nach der Zielankunft, "jetzt muss ich mal sehen, was morgen geht, dann will ich beim Zeitfahren gut abschneiden und vielleicht kann ich am letzten Tag noch mal zuschlagen."

Ciolek happy über Gelb

Ciolek freute sich, dass er weiter in Gelb fährt, "aber wenn ich ehrlich bin, ärgere ich mich sehr über den verpassten Etappensieg".

Der US-Rennstall High Road wollte Ciolek bei der Zielankunft in Schwaben mit aller Macht zum zweiten Tagessieg führen, doch die Anstrengungen waren umsonst. Pollack, der im Winter von Wiesenhof zum Volksbank-Team nach Österreich gewechselt war, bewies seine Sprinterqualitäten und feierte seinen ersten Etappensieg in Bayern.

Ciolek verpasste nur knapp den zweiten Tagessieg, trägt aber auch auf der 189,5 km langen 3. Etappe am Freitag von Donauwörth nach Würzburg das Gelbe Trikot. Die insgesamt 770 km lange Rundfahrt endet am 1. Juni in Erlangen.

High Road und Milram arbeiten 

Auch die von 2. Etappe wurde von zahlreichen Ausreißversuchen geprägt, die aber allesamt ohne Erfolg blieben.

Den größten Vorsprung von 10:45 Minuten fuhr das Trio Karsten Heß (Erfurt/Thüringer Energie Team), Franz Scherzinger (Furtwangen/Team 3C) und Stefan Ganser (Stolberg/Kuota-Senges) heraus, das zehn Kilometer vor dem Ziel allerdings vom Hauptfeld eingeholt wurde.

Gute Arbeit leisteten trotz brütender Hitze besonders High Road mit Ciolek und das Milram-Team mit Lokalmatador Sebastian Schwager, die mit ständigen Temposteigerungen dafür sorgten, dass das Ausreißer-Trio gestoppt wurde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung