Frauen-Hockey

RW Köln holt Bronze

SID
Montag, 12.05.2008 | 17:57 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Köln - Die Damen von Rot-Weiß Köln haben Franziska Gude zum Ende ihrer glanzvollen Karriere im Europapokal der Landesmeisterinnen eine Bronzemedaille beschert.

Im "kleinen Finale" um Platz drei besiegten die Gastgeberinnen des Endrunden-Turniers Atasport Baku aus Aserbaidschan mit 2:1 (0:0). Die Führung der Osteuropäerinnen durch Mi Kyoung Aliyeva (44.) glich Nicoletta Abel (57.) aus.

Der umjubelte Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Erik Wonink gelang Marion Rodewald in der 67. Minute nach einer kurzen Ecke.

Den Bosch gewinnt Turnier

Den Titel in Köln sicherte sich Seriensieger HC Den Bosch mit einem deutlichen 7:0 (5:0)-Finalsieg gegen Club de Campo Madrid. Für die Niederländerinnen, die in allen vier Turnierspielen kein einziges Gegentor (32:0 Tore) kassiert haben, war es der siebte Europacup- Erfolg.

Vor allem für Franziska Gude, Olympiasiegerin von 2004, war die Bronzemedaille zum Ende ihrer Laufbahn ein krönender Abschluss. "Es ist immer schön, wenn man das letzte Spiel gewinnt", sagte die 32- Jährige nach dem 2:1 vor 450 Zuschauern gegen das Team aus Baku, das identisch ist mit der aserbaidschanischen Nationalmannschaft.

Nach dem Finale wurde die 168-malige Nationalspielerin (35 Tore) offiziell von ihrem Club verabschiedet. Sie freut sich nun auf etwas mehr Freizeit: "Es ist angenehm, jetzt mal keine festen Termine für die Wochenenden im Herbst zu haben und mal alte Freunde zu treffen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung