Hockey

Hockey-Damen starten mit Niederlage

SID
Samstag, 17.05.2008 | 19:26 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Mönchengladbach - Die deutschen Damen sind mit einer Niederlage in das Turnier um die Champions Trophy gestartet. Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes verlor gegen Weltmeister Niederlande im Mönchengladbacher Hockey-Park mit 1:2 (1:0).

"Wir haben gegen einen starken Gegner nie richtig zu unserem Spiel gefunden", sagte Bundestrainer Michael Behrmann. In der Neuauflage des Olympia-Endspiels von Athen trafen Marilyn Agliotti (41.) und Naomi van As (61.) für den Weltmeister.

Christina Schütz (18.) hatte Olympiasieger Deutschland vor 3200 Zuschauer 1:0 in Führung gebracht.

Zweite Garnitur überzeugt

"Mein Team hat mich überrascht. Wir hatten heute nicht die besten Einzelspielerinnen, wir hatten eine sehr gute Mannschaft", sagte der niederländische Nationaltrainer Marc Lammers, der in Mönchengladbach wegen der nationalen Meisterschaftsendrunde auf einige Top-Spielerinnen verzichten muss.

Doch auch die zweite Garnitur wusste durch gutes Kombinationsspiel zu gefallen und war den deutschen Damen über weite Strecken überlegen. "Wir haben viel mehr reagiert, als agiert", kritisierte DHB-Trainer Behrmann.

Australien nächster Gegner 

"Aber wir haben schnell wieder die Chance, es besser zu machen", sagte Behrmann, dessen Team als nächstes gegen Australien spielt.

Die Australierinnen wurden im Eröffnungsspiel ihrer Favoritenrolle gerecht und schlugen Japan mit 2:0 (1:0). Im dritten Spiel des Tages verlor Argentinien überraschend mit 1:2 (0:0) gegen Olympia-Gastgeber China.

Die sechs weltbesten Nationalteams spielen bis zum 25. Mai um die Champions Trophy. Das Turnier in Mönchengladbach gilt als Generalprobe für die Olympischen Spiele in Peking.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung