Tennis

Henin und Petrowa Anwärterinnen für "Diamond Ball"

SID
Montag, 05.05.2008 | 11:55 Uhr

Berlin - Nach der Absage der russischen Australien-Open-Siegerin Maria Scharapowa können sich bei den German Open in Berlin zwei andere Spielerinnen Hoffnungen auf den kostbaren "Diamond Ball" machen.

Die belgische Weltrangliste-Erste Justine Henin, die in Berlin 2002, 2003 und 2005 siegte sowie in Doha 2007, und die Russin Nadja Petrowa, Berlin- und Doha-Siegerin 2006, sind Kandidatinnen für den mit 2000 Edelsteinen besetzten Preis, der seit 2005 für einen dreimaligen Triumph bei einem vom katarischen Verband ausgerichteten Turnier in der deutschen Hauptstadt oder in Doha vergeben wird.

Die Trophäe wurde vom jüngst zurückgetretenen Präsidenten des katarischen Tennis-Verbandes, Scheich Mohamed Bin Faleh Al-Thani, gestiftet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung