Enders bei Olympia Anfahrer

SID
Dienstag, 13.05.2008 | 18:35 Uhr
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Cottbus - Kurzzeit-Bundestrainer Detlef Uibel hat sich auf den Erfurter Rene Enders als Anfahrer für Teamsprint-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen in Peking festgelegt.

"Enders kommt technisch sauber aus der Startmaschine. Und aufgrund seiner stabilen Weltcup- Saison und der sehr guten WM-Zeit haben wir uns auf der Anfahrer- Position für Rene entschieden", begründete Uibel die Entscheidung zum Abschluss des ersten gemeinsamen Trainingslagers in Cottbus.

"Natürlich bin ich froh über das Vertrauen, schließlich habe ich darauf hingearbeitet", sagte Enders, der sich bei der WM Ende März in Manchester im teaminternen Duell gegen Robert Förstemann aus Gera durchgesetzt und im Vorlauf gute 17,467 Sekunden angeboten hat.

Förstemann bekommt zweite Chance 

Förstemann soll aber noch eine Chance Richtung Olympia für den Teamsprint bekommen, in dem Deutschland 2004 in Athen den Sieg holte.

Hierzu muss er sich in zwei teaminternen Ausscheidungsrennen beim Großen Preis von Deutschland in Cottbus (28. Juni) und beim Grand Prix in Erfurt (19./20. Juli) gegen Maximilian Levy (Cottbus) durchsetzen.

"Ich denke, dass dieser Weg der Richtige ist und somit sportliche Rivalitäten die weitere Vorbereitung auf Olympia nicht stören werden", sagte Förstemann.

Nimke ist gesetzt

Als gesetzt für Position drei gilt vorerst der Schweriner Stefan Nimke, der aufgrund einer Zehenoperation nicht am Auftakt-Lehrgang teilnehmen konnte.

Fünfter Olympia-Starter ist der Chemnitzer Carsten Bergemann, der laut Uibel für den Keirin-Wettbewerb gesetzt ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung