Basketball

Playoff-Aus für Titelverteidiger Bamberg

SID
Freitag, 23.05.2008 | 23:00 Uhr
bamberg, bauermann
© Getty
Advertisement
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Oldenburg - Bundesligist EWE Baskets Oldenburg steht sensationell im Playoff-Halbfinale. Die Niedersachsen setzten sich im vierten Viertelfinalspiel um die deutsche Meisterschaft vor heimischem Publikum mit 83:70 (39:30) gegen Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (im Bild Trainer Dirk Bauermann (r.) und Chris Ensminger) durch.

Mit dem Sieg gewannen die Oldenburger auch die Best-of-five-Serie mit 3:1. Das Team von Cheftrainer Predrag Krunic trifft in der Vorschlussrunde auf ALBA Berlin, das sich souverän mit 3:0 gegen die Eisbären Bremerhaven durchgesetzt hatte.

Für die Oldenburger ist der überraschende Einzug ins Playoff- Halbfinale der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Bester Werfer der EWE Baskets vor 3148 Zuschauern in der ausverkauften EWE-Arena war mit 24 Punkten der US-Amerikaner Rickey Paulding. Die Niedersachsen treten zum ersten Playoff-Halbfinalspiel am 27. Mai in Berlin an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung