Ringen

Ringer holen zwei weitere Olympia-Tickets

SID
Sonntag, 25.05.2008 | 16:13 Uhr
Advertisement
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Novi Sad - Die griechisch-römischen Ringer Marcus Thätner aus Frankfurt/Oder (66 kg) und Mirko Englich aus Witten (96 kg) haben beim 2. Olympia-Qualifikationsturnier in Novi Sad (Serbien) die Tickets für die Olympischen Spiele in Peking gelöst.

Thätner gewann den entscheidenden Kampf gegen den Nordkoreaner Chol Kim Kum in zwei Runden mit 2:0, 2:0. Englich setzte sich gegen den Armenier Arman Geghamyan nach 2:1 Runden mit 1:1, 1:1; 3:0 durch.

"Nachdem beide im Viertelfinale verloren hatten, habe ich schon unsere Felle wegschwimmen sehen. Doch dann haben sich Marcus und Mirko in der Hoffnungsrunde wieder herangekämpft und die Olympia-Fahrkarte noch aus dem Feuer gerissen", sagte Bundestrainer Maik Bullmann, der beim olympischen Turnier in Peking nunmehr drei Starter auf die Matte schicken kann.

Konstantin Schneider hatte bereits bei der Weltmeisterschaft 2007 in Baku das Ticket gelöst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung