Radsport

Bertolini siegt, Visconti in Rosa

SID
Mittwoch, 21.05.2008 | 18:27 Uhr
radsport, giro, italia, visconti
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Cesena - Andreas Klöden hat die erste schwere Berg- und Talfahrt des Giro d'Italia gut überstanden.

Beim Etappensieg des Italieners Alessandro Bertolini kam der 32-Jährige mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Zuvor hatte sich Klöden bei den Kletterpassagen stets in der Favoritengruppe um seinen Astana-Kollegen Alberto Contador gehalten.

Visconti verteidigt Führung

Mit einem Vorsprung von 3:56 Minuten auf das Peloton erreichte Bertolini nach langer Flucht einer am Ende vierköpfigen Ausreißergruppe vor dem Spanier Pablo Lastras und dem in der Schlussphase gestürzten Fortunato Baliani (Italien) das Ziel in Cesena.

Der italienische Spitzenreiter Giovanni Visconti verteidigte auf der schweren 11. Etappe mit insgesamt vier Bergwertungen trotz eines Sturzes sein Rosa Trikot.

Klöden, der für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) an den Olympischen Spielen in Peking an den Start gehen will, unterstrich mit einer couragierten Leistung auf teilweise regennasser Straße einen Tag nach seinem dritten Platz im Einzelzeitfahren seine Ambitionen auf den Gesamtsieg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung