Motorsport

Montoya schnuppert am NASCAR-Triumph

Von SPOX
Montag, 28.04.2008 | 13:51 Uhr
montoya, busch, nascar
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

München - Bei Juan Pablo Montoya ist der Knoten geplatzt. Nach mäßigem Saisonstart im NASCAR-Sprint-Cup stand der Kolumbianer beim Aaron's 499 in Talladega zum ersten Mal auf dem Podium.

Als Zweiter hinter Kyle Busch (im Bild links) schrammte Montoya (im Bild rechts) nur ganz knapp an seinem ersten Sieg auf einem Superspeedway vorbei.

Eine Gelbphase nach einem Crash in der letzten Runde verhinderte die finale Attacke des Ex-Formel-1-Piloten, nachdem er zuvor Busch in bester Superspeedway-Manier angeschoben und so erst auf Platz eins gehievt hatte.

"Das war ein cooles Rennen"

"Mann hat Montoya gepusht!", freute sich Busch über die auf schnellen Ovalen ebenso übliche wie notwenige Unterstützung. "Er wollte sich einfach nicht von meiner Stoßstange lösen, das war unglaublich!"

"Ich habe Kyle wirklich geholfen", bestätigte Montoya. "Ich bin durch die Zusammenarbeit mit ihm auf Platz zwei nach vorne gekommen, dann wieder auf Platz fünf zurückgefallen, nur um letztlich wieder Zweiter zu sein. Das war ein cooles Rennen!"

Endlich geht es aufwärts

Ein Rennen, das für Montoya nach einer leichten Kollision mit David Stremme und Paul Menard um in Haar schon vorzeitig beendet gewesen wäre.

Auch deshalb hielt sich die Enttäuschung, keine Chance mehr auf einen Angriff auf den Sieg bekommen zu haben, in Grenzen.

"Wir lagen in dieser Saison immer um Platz 15 herum, aber ein Resultat wie heute hatten wir noch nie", freute sich Montoya. "Das verschafft hoffentlich jedem im Team einen großen Motivationsschub. Es wird Zeit, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung