Leichtathletik

Zehnkampf-Weltrekordler Sebrle verletzt

SID
Dienstag, 29.04.2008 | 16:17 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Prag/Hamburg - Zehnkampf-Weltrekordler Roman Sebrle hat sich im Trainingslager in Südafrika verletzt und seinen Start beim Traditionsmeeting am 31. Mai/1. Juni in Götzis/Österreich abgesagt.

Dennoch sieht der 33 Jahre alte Tscheche seine Olympia-Teilnahme in Peking nicht in Gefahr. "Ich bin im Hinblick auf Olympia überhaupt nicht pessimistisch. Ich hoffe, dass ich in einer Woche wieder mit dem Training beginnen kann", sagte der Olympiasieger von 2004 und Weltmeister von 2007.

Sebrle hatte sich die Oberschenkelzerrung beim Hürdenlauf in Südafrika zugezogen. Auch sein Manager Alfons Juck glaubt an einen Start des Weltrekordlers (9026 Punkte) bei den Sommerspielen in Peking.

"Roman hat noch zwei Möglichkeiten, sich für Olympia zu qualifizieren: Beim Meeting Ende Juni in Kladno oder mit einer Wildcard des Tschechischen Verbandes", erklärte er. Sebrle hatte die geforderte Olympia-Norm bereits im Vorjahr erfüllt. Seinen Weltrekord hatte der Tscheche vor sieben Jahren in Götzis aufgestellt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung