Motorsport

Schumi kickt in Schweizer TV-Soap

SID
Mittwoch, 09.04.2008 | 17:35 Uhr
Michael, Schumacher, Fußball
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

München - Michael Schumacher hatte neben dem Rennsport schon immer eine große Leidenschaft, den Fußball.

In seiner Freziet streifte er schon oft das Trikot des Schweizer Drittligisten FC Echichens über. Nun hat Schumi eine neue Mannschaft gefunden.

Der 39-Jährige trainiert für die siebenteilige TV-Doku-Soap "Der Match" des Schweizer Fernsehsenders "SF". Dabei kämpfen insgesamt 50 Prominente um einen der 18 Plätze im Team, das am 29. Mai gegen eine Auswahl Schweizer und am 5. Juni gegen österreichische Fußballlegenden antritt.

Ex-Stuttgarter Gress Schumis Coach

"Fußball war immer ein großer Spaßfaktor für mich - es ist eine Ehre für mich, hier dabei zu sein", sagte Schumacher.

Betreut wird die Truppe vom ehemaligen Schweizer Nationalspieler und Spieler des VfB Stuttgart Gilbert Gress. "Ich sah ihn schon einmal spielen und fand ihn toll. Also fragte ich an", meinte der 149-malige Bundesligaspieler, schränkte aber ein: "Schumi muss um seinen Stammplatz kämpfen wie jeder andere auch."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung