Tennis

Russland und Argentinien erreichen Halbfinale

SID
Sonntag, 13.04.2008 | 19:56 Uhr
Advertisement
Ladies Championship Gstaad Women Single
So11:30
WTA Gstaad: Finale
Bucharest Open Women Single
So16:00
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
So20:00
ATP Umag: Finale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
So21:00
ATP Newport: Finale
Jiangxi Open Women Single
Di11:00
Jiangxi Open: Tag 2
Jiangxi Open Women Single
Mi11:00
Jiangxi Open: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Do11:00
Jiangxi Open: Tag 4
Swedish Open Women Single
Do11:00
WTA Bastad: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
Fr10:00
Jiangxi Open -
Viertelfinals
Swedish Open Women Single
Fr10:00
WTA Bastad: Viertelfinals
Jiangxi Open Women Single
Sa11:00
Jiangxi Open: Halbfinals
Swedish Open Women Single
Sa16:00
WTA Bastad: Halbfinals
Jiangxi Open Women Single
So10:00
Jiangxi Open: Finale
Swedish Open Women Single
So14:00
WTA Bastad: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mo13:30
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Di13:30
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
Di19:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mi12:30
ATP Kitzbühel : Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Mi20:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Do20:00
Stanford Bank of the West Classic -
Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Fr13:00
Generali Open -
Halbfinals
Citi Open Women Single
Fr19:00
Washington Citi Open: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
Fr21:00
Stanford Bank of the West Classic: Viertelfinals
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Sa14:00
Generali Open -
Finale
Citi Open Women Single
Sa22:30
Washington Citi Open: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
Sa23:00
Stanford Bank of the West Classic: Halbfinals

Hamburg - Nikolai Dawidenko hat den Vorjahresfinalisten Russland ins Halbfinale des Davis Cups gegen Argentinien geführt.

Eine Woche nach seinem Titel beim Masters-Series-Turnier in Miami steuerte der Weltranglisten-Vierte den entscheidenden dritten Punkt im Viertelfinale gegen Tschechien bei.

Der 26 Jahre alte Tennisprofi profitierte in Moskau allerdings von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners Tomas Berdych.

Der Weltranglisten-Neunte musste beim Stand von 3:6, 6:2, 7:6 (7:5), 3:6, 2:1 aus seiner Sicht passen. Die Russen sind damit seit 1995 in 16 Heimspielen in Folge ungeschlagen und treffen im Halbfinale im September auf Argentinien oder Schweden.

Safin bringt Gastgeber in Führung 

Dawidenko hatte am ersten Tag noch eine Pause von Teamchef Schamil Tarpischtschew erhalten. Ersatzmann Marat Safin brachte die Gastgeber gegen Berdych in Führung, Igor Andrejew musste sich Radek Stepanek geschlagen geben.

Im Doppel stellten Andrejew/Dawidenko mit einem Erfolg gegen Stepanek/Pavel Vizner die Weichen dann aber auf Sieg. In Buenos Aires sorgte David Nalbandian am Sonntag mit einem 6:4, 1:6, 4:6, 6:4, 9:7 über Robin Soderling für den dritten Punkt im Viertelfinale gegen die Schweden.

Unglaubliches Tennis der Franzosen 

Im Top-Spiel zwischen Titelverteidiger USA und den ersatzgeschwächten Franzosen verpasste das amerikanische Doppel Bob und Mike Bryan in Winston-Salem überraschend die Entscheidung. Die als weltbestes Duo geltenden Zwillinge mussten sich Arnaud Clement und Michael Llodra 7:6 (7:5), 5:7, 3:6, 4:6 geschlagen geben und kassierten im 16. Davis-Cup-Doppel ihre zweite Niederlage nach 2005 gegen die Kroaten Ivan Ljubicic und Mario Ancic.

"Die Jungs haben in den entscheidenden Momenten unglaubliches Tennis gespielt", sagte US-Kapitän Patrick McEnroe anerkennend über die Franzosen.

Der Weltranglisten-Sechste Andy Roddick hat die Chance, den entscheidenden dritten Punkt für den Rekord-Champion zu holen und das Halbfinale gegen Deutschland-Bezwinger Spanien perfekt zu machen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung