Rogan schwimmt mit Weltrekord zum Titel

SID
Sonntag, 13.04.2008 | 16:32 Uhr
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Manchester - Der Olympia-Zweite Markus Rogan aus Österreich ist bei den Kurzbahn-WM in Manchester über 200 Meter Rücken mit Weltrekord von 1:47,84 Minuten Gewinner der Goldmedaille geworden.

Zweiter wurde der amerikanische Titelverteidiger Ryan Lochte, der in 1:47,91 ebenfalls unter seiner bisherigen Weltbestmarke blieb. Diese hatte er mit 1:49,05 am 9. April 2006 bei der WM in Schanghai erzielt.

Zuvor hatte die kroatische Schwimmerin Sanja Jovanovic ihren Weltrekord über 50 Meter Rücken auf 26,37 Sekunden verbessert.

Damit wurde sie als Weltmeisterin Nachfolgerin von Janine Pietsch aus Ingolstadt, die 2006 in Schanghai Gold gewonnen hatte und in Manchester nicht am Start war. Jovanovic hatte die bisherige Bestmarke von 26,50 Sekunden seit dem 15. Dezember 2007 inne, aufgestellt bei der Kurzbahn-EM im ungarischen Debrecen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung