Niederlage gegen Dawidenko

Kohli macht den Sack nicht zu

SID
Donnerstag, 24.04.2008 | 15:53 Uhr
Philipp Kohlschreiber
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Monte Carlo - Philipp Kohlschreiber ist im Achtelfinale des Masters-Series-Turniers in Monte Carlo ausgeschieden. Der Augsburger verlor gegen den Weltranglisten-Vierten Nikolai Dawidenko aus Russland nach 2:11 Stunden mit 6:3, 5:7 und 2:6.

Kohlschreiber verpasste damit nicht nur die Chance auf das erste Masters-Viertelfinale in diesem Jahr, sondern auch die vorzeitige Qualifikation für Olympia. Dazu wäre in Monaco der Einzug in die Vorschlussrunde notwendig gewesen.

"Es war ein Match auf Superniveau. Bis zum 13. Spiel habe ich super gespielt. Aber dann war mein Aufschlag das Problem", sagte der 24-jährige Kohlschreiber, der im entscheidenden dritten Satz nur einmal seinen Aufschlag durchbringen konnte.

Als nächstes nach München 

In der kommenden Woche kommt es für Kohlschreiber zu einem besonderen sportlichen Highlight. In München, "wo ich voriges Jahr einen kleinen Durchbruch geschafft habe", tritt der Weltranglisten-31. aus Augsburg als Titelverteidiger und Lokalmatador an.

Dawidenko trifft bei der mit 2,27 Millionen Dollar dotierten Sandplatzveranstaltung im Fürstentum Monaco an diesem Freitag auf seinen Landsmann Igor Andrejew.

Federer weiter

Der Weltranglisten-Erste Roger Federer schaffte durch ein 6:3, 6:4 gegen den Franzosen Gael Monfils den Einzug in die Runde der letzten Acht. Der Schweizer zeigte sich gut erholt von seinem mühevollen Sieg in der zweiten Runde gegen den Spanier Ruben Ramirez Hidalgo.

Nächster Gegner des Branchenprimus ist der Spanier Tommy Robredo oder David Nalbandian aus Argentinien.

Im Viertelfinale steht auch der an Position zwei gesetzte Spanier Rafael Nadal. Der Sandkönig aus Mallorca setzte sich 6:4, 6:1 gegen Juan Carlos Ferrero durch und bekommt es nun in David Ferrer abermals mit einem Landsmann zu tun.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung