Turnen

Hambüchen siegt in Cottbus

SID
Samstag, 12.04.2008 | 16:29 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo13:30
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Cottbus - Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen hat beim Turn-Weltcup in Cottbus das Finale am Boden gewonnen. Oksana Tschussowitina aus Köln erkämpfte beim Sprung ihren insgesamt neunten Sieg bei dem Turner.

Bei seinem ersten von insgesamt Final-Auftritten in der Lausitz setzte sich der 20-jährige Wetzlarer mit 15,30 Punkten vor Jewgeni Bogosnjuk aus der Ukraine (15,20) und Nathan Gafuik (Kanada/15,075) durch.

Der Vorkampf-Beste Zou Kai aus China, der mit einem Ausgangswert von 6,7 die schwierigste Übung turnte, stürzte beim gebückten Tsukahara und kam nur auf Platz sechs. Hambüchen tritt auch noch zu den Endkämpfen beim Sprung, am Barren und am Reck an.

Nur sechs Tage nach ihrem Erfolg bei den Europameisterschaften in Clermont-Ferrand setzte sich die 32-Jährige Tschussowitina mit 15,150 Punkten und den schwierigsten Sprüngen der Konkurrenz vor Jade Barbosa (Brasilien/14,512) und Ariella Käslin (Schweiz/14,287) durch.

Mit diesem Sieg ist sie nach der Berlinerin Maxi Gnauck (18 Erfolge) die erfolgreichste Turnerin beim Cottbuser Traditionsturnier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung