Rudern

Hacker im Einer souverän - Achter-Ruderer schwach

SID
Samstag, 19.04.2008 | 19:37 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Brandenburg - Der ehemalige Ruder-Weltmeister Marcel Hacker hat sich bei den deutschen Kleinboot-Meisterschaften in Brandenburg/Havel souverän für das Einer-Finale qualifiziert.

Der Magdeburger trotzte auch dem eisigen Wind und schwierigen Wasserverhältnissen auf dem Beetzsee. Schon im Vorlauf gab der Berliner Titelverteidiger Robert Sens auf. Der Schlagmann aus dem WM-Bronze-Vierer klagte über Rippenschmerzen.

Bei den Frauen meldeten gleich drei Fahrerinnen ihre Ansprüche für das Titelrennen an. Meisterkandidatinnen sind die beiden Potsdamerinnen Kathrin Boron und Christiane Huth sowie Britta Oppelt aus Berlin.

Faustdicke Überraschung 

Mit Nicole Zimmermann aus Rostock gab es auch hier im Vorfeld einen prominenten Ausfall. Die Vize- Weltmeisterin im Zweier ohne leidet an Rückenproblemen.

Faustdicke Überraschungen gab es bei der ersten Olympia-Sichtung im Zweier ohne Steuermann. Dort scheiterten im Viertel- und Halbfinale sämtliche Athleten aus dem letztjährigen Deutschland-Achter, der die Silbermedaille bei der WM gewonnen hatte.

Dies dürfte Bundestrainer Dieter Grahn einiges Kopfzerbrechen bei der zukünftigen Besetzung des Achters bereiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung