Mittwoch, 02.04.2008

Pferdesport

Änderung bei der Riders Tour

Hannover/Hamburg - Bei der Springsport-Serie Riders Tour wird es in der neuen Saison eine entscheidende Modus-Änderung geben. Das Gesamt-Preisgeld von zuletzt 510.000 Euro wird gestrichen.

Stattdessen wird die Dotierung bei den Großen Preisen der sechs Turnier-Etappen nach Angaben der Organisatoren auf jeweils 150.000 Euro erhöht.

Der Sieger der Gesamtwertung soll 2008 einen Sachpreis erhalten. Meredith Michaels-Beerbaum, die Siegerin des vergangenen Jahres, hatte noch 250.000 Euro kassiert.

Die Riders Tour war nach ihrem Start 2001 lange die höchstdotierte Serie der Welt. In den zurückliegenden Jahren ist das Preisgeld mehrmals gesenkt worden, während die Gesamtdotierung der internationalen Konkurrenz-Serie Global Champions Tour auf inzwischen 5,5 Millionen Euro anstieg.

Die Riders Tour beginnt Anfang Mai beim Derby in Hamburg und endet nach Stationen in Wiesbaden, Münster, Paderborn und Hannover am ersten Dezember-Wochenende in München.

Das könnte Sie auch interessieren
Uwe Bender übernimmt bis zur WM den Deutschland-Achter

Bender übernimmt Deutschland-Achter bis zur WM

Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.