Mittwoch, 26.03.2008

Schwimmen

Sullivan verpasst knapp Weltrekord

Sydney - Der australische Schwimmer Eamon Sullivan hat den Weltrekord über 100 m Freistil nur um 2/100 Sekunden verpasst.

Sullivan steigerte bei den Qualifikations-Wettbewerben für die Spiele in Peking in Sydney seine persönliche Bestzeit im Endlauf auf 47,52 Sekunden, blieb aber knapp über dem Weltrekord des Franzosen Alain Bernard (47,50).

Jessicah Schipper lag zur Hälfte über 200 m Schmetterling rund eineinhalb Sekunden unter ihrem eigenen Weltrekord, musste sich aber am Ende mit der Zeit von 2:06,82 Minuten - 1,42 Sekunden über ihrer Bestmarke aus dem Jahr 2006 - begnügen.

Das könnte Sie auch interessieren
Martyna Trajdos hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Turnier gewonnen

Trajdos gewinnt in Jekaterinburg

Sebastian Brendel und Jan Vandrey starten gut in die Weltcup-Saison

Kanu-Asse Brendel/Vandrey starten mit Rang zwei in Weltcup-Saison

Dirk Schimmelpfennig kann den "Unmut der Verbände sehr gut nachvollziehen"

Irritationen über Sportförderung 2018 - DOSB: "Unnötige Verzögerung"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.