Mittwoch, 26.03.2008

Schwimmen

Sullivan verpasst knapp Weltrekord

Sydney - Der australische Schwimmer Eamon Sullivan hat den Weltrekord über 100 m Freistil nur um 2/100 Sekunden verpasst.

Sullivan steigerte bei den Qualifikations-Wettbewerben für die Spiele in Peking in Sydney seine persönliche Bestzeit im Endlauf auf 47,52 Sekunden, blieb aber knapp über dem Weltrekord des Franzosen Alain Bernard (47,50).

Jessicah Schipper lag zur Hälfte über 200 m Schmetterling rund eineinhalb Sekunden unter ihrem eigenen Weltrekord, musste sich aber am Ende mit der Zeit von 2:06,82 Minuten - 1,42 Sekunden über ihrer Bestmarke aus dem Jahr 2006 - begnügen.

Das könnte Sie auch interessieren
Ein GPS-Sender soll den Anti-Doping-Kampf erleichtern

Anti-Doping-Kampf: GPS-Sender als Alternative zum Meldesystem ADAMS

Lena Schöneborn ist der Saisonauftakt in Los Angeles geglückt

Moderner Fünfkampf: Schöneborn gewinnt Weltcup-Auftakt

Eleudis Valentim gewann gegen Nieke Nordmeyer

Grand Prix in Düsseldorf: Stoll-Sieg zum Auftakt


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.