Dienstag, 25.03.2008

Olympia

Olympia-Demonstranten wieder frei

Athen - Die drei französischen Demonstranten, die die Zeremonie zur Entfachung des Olympischen Feuers in Olympia kurz gestört hatten, sind wieder frei. Gegen sie sei Anklage wegen Beleidigung erhoben worden, berichtete der staatliche griechische Rundfunk.

Wann es zum Prozess kommen soll, blieb zunächst unklar. "Wir wollten nicht die Griechen beleidigen. Wir wollten gegen das chinesische Regime protestieren", sagte einer der Männer vor griechischen Reportern.

Olympische Ringe als Handschellen

Die Mitglieder der Organisation Reporter ohne Grenzen hatten am Vortag im Stadion der Antiken Stätte von Olympia mit Schreien und Transparenten die Zeremonie vorübergehend gestört.

Einem der drei gelang es, bis hinter das Podium zu laufen, wo der Parteichef von Peking und Präsident des chinesischen Organisationskomitees BOCOG, Liu Qi, eine Rede hielt.

Dabei zeigte er eine dunkle Flagge auf der die Olympischen Ringe als Handschellen abgebildet waren. Die Bilder gingen um die Welt. Das Olympische Feuer soll am 30. März in Athen den chinesischen Organisatoren übergeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet

Andrea Magro wurde als Fecht-Bundestrainer entlassen

Streit um Bundestrainer Magro: DOSB schaltet sich ein


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.