Rudern

Kaidel neuer DRV-Vorsitzender

SID
Samstag, 15.03.2008 | 16:19 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Köln - Siegfried Kaidel ist neuer Vorsitzender des Deutschen Ruderverbandes (DRV). Der 56 Jahre alte bisherige DRV-Schatzmeister setzte sich auf dem 58. Rudertag in Köln mit knapper Mehrheit gegen Mitbewerber Horst Meyer (66, Hannover) durch.

Kaidel erhielt insgesamt 649 Stimmen und damit 67 mehr als Meyer. Er tritt die Nachfolge von Helmut Griep (Hameln) an, der aus gesundheitlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. "Wir wollen 2012 in London viermal die deutsche Nationalhymne hören und dafür sorgen, dass die Jugend wieder die Bootshäuser füllt", sagte Kaidel.

Lebhafte Diskussion während der Abstimmung

Der Abstimmung ging eine lebhafte Diskussion über die negative sportliche Bilanz, die angespannte Finanzlage und den schwindenden sportpolitischen Einfluss des DRV voraus.

Beide Bewerber stellten für die Zeit nach den Olympischen Spielen in Peking umfangreiche Umbauarbeiten in Aussicht, die zu einer wirtschaftlichen und sportlichen Gesundung beitragen sollen.

Anvisierte Reformen

Obwohl der ersten Kampfabstimmung um das höchste DRV-Amt seit über 50 Jahren ein polarisierender Wahlkampf vorausgegangen war, glaubt Kaidel an die Rückkehr des Verbandes in ruhigeres Fahrwasser. "Die Ruderer waren es nicht mehr gewohnt, demokratisch abzustimmen. Da tut man sich schwer."

Die Benennung eines übergeordneten Cheftrainers für alle vier sportlichen Bereiche, eines Expertenteams für den Marketing- und Eventbereich sowie eine Strukturreform sollen nach Einschätzung von Kaidel helfen, den in die Jahre gekommenen DRV in die Moderne zu führen.

125. Jubiläum mit Promi-Gästen

Die Kritik einiger Delegierter an der Finanzsituation des Verbandes wollte der bisherige Schatzmeister Kaidel nicht überbewerten.Von einer Gefährdung der Gemeinnützigkeit könne keine Rede sein: "Der DRV war nie auf Rosen gebettet. Schon immer weist der Bilanzprüfungsbericht darauf hin, dass die Situation angespannt ist."

Die Wahl des Vorsitzenden fand im Rahmen des 125. Jubiläums des ältesten deutschen Sportverbandes statt. Höhepunkt des Jubiläums ist die Festakademie am Sonntag im Kölner Gürzenich. Auf der Gästeliste stehen die Bundesminister Wolfgang Schäuble und Peer Steinbrück sowie DOSB-Präsident Thomas Bach.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung