Sonntag, 30.03.2008

Erster Sieg 2008

Voigt gewinnt Criterium International

Charleville - Beim Criterium International in Frankreich führt an Jens Voigt kein Weg vorbei. Der 36-jährige Berliner vom dänischen CSC-Team gewann das traditionelle Drei-Etappen-Rennen zum vierten Mal in seiner Karriere nach 1999, 2004 und 2007.

Radsport, Voigt
© DPA

Damit zog Voigt mit dem verstorbenen, fünffachen Tour-de-France-Gewinner Jacques Anquetil aus Frankreich gleich. Der zweimalige Deutschland-Tour-Gewinner Voigt, sonst ein Saison-Frühstarter, feierte mit seinem Erfolg bei der 77. Austragung des Criterium International seinen ersten Sieg 2008.

Im Finale der Mini-Tour, einem 8,3 Kilometer langen Zeitfahren in Charleville, konnte sich Voigt in 11:08 Minuten einen großen Rückstand gegen den Tagessieger Edvald Hagen Boasson vom T-Mobile-Nachfolger High Road erlauben, ohne seinen Gesamtsieg zu gefährden.

Fortsetzung nach der Zwangspause 

Der Norweger siegte überraschend in 10:16 Minuten vor seinem Cottbuser Team-Kollegen Tony Martin, der sieben Sekunden mehr benötigte.

Voigt hatte sich mit seinem zweiten Platz hinter dem Australier Simons Gerrans nach 98,5 Kilometer in Montherme das Gelbe Trikot geholt. 50 Kilometer vor dem Ziel war das Rennen durch eine Protestaktion unterbrochen worden.

Zu diesem Zeitpunkt hatte eine vierköpfige Spitzengruppe um Voigt zwei Minuten Vorsprung auf das Feld. Nach einer Zwangspause wurde das Rennen mit den alten Abständen fortgesetzt.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.