Olympia 2008

EU-Sportminister gegen Olympia-Boykott

SID
Montag, 17.03.2008 | 14:35 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Brdo/Slowenien - Nach den blutigen Kämpfen in Tibet haben sich EU-Sportminister gegen einen Olympia-Boykott ausgesprochen. "Ich bin gegen einen Boykott", erklärte der slowenische Sportminister Milan Zver, Vorsitzender der EU-Sportministerkonferenz im slowenischen Brdo.

Auch Dänemarks Sportminister Brian Mikkelsen sieht "keinen Nutzen in einem Boykott". Das würde Sport und Politik nur noch mehr vermischen.

Wichtige Sport-Funktionäre der 27 EU-Mitgliedsstaaten nehmen an dieser Tagung teil. "Den Sport mit dieser Sache zu belasten, wäre der falsche Weg.

Das sollen die Politiker regeln", sagte Erica Terpstra, Chefin des Nationalen Olympischen Komitees der Niederlande, "natürlich machen wir uns Sorgen, aber Hände weg von meinen Athleten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung