Turnen

Deutsche gewinnen EM-Generalprobe

SID
Sonntag, 16.03.2008 | 11:43 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SaLive
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
SaLive
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Friedberg - Mit einer gelungenen Generalprobe haben die deutschen Top-Turnerinnen ihre hochgesteckten Ambitionen für die Europameisterschaften im französischen Clermont-Ferrand (3. bis 6. April) angedeutet.

Die Riege gewann im bayerischen Friedberg den Länderkampf gegen die Niederlande überlegen mit 174,15:152,05 Punkten. "Alle waren fast fehlerfrei. Wir sind auf einem guten Weg. Jetzt reisen wir zuversichtlich zur EM", sagte Cheftrainerin Ulla Koch nach dem geschlossenen Auftritt.

Allerdings fiel das Resultat auch deshalb so deutlich aus, weil sich die Niederländerin Sanne Wevers gleich am Boden verletzte und somit nur 2,9 Zähler in die Länderkampf-Wertung eingingen.

Höchstnoten am Barren 

Glänzend in Szene setzte sich die Kölnerin Oksana Tschussowitina, die beim Sprung (15,25) und Balken (15,15) die Höchstnoten turnte und sich auch am Barren (14,50) stabil vorstellte. Sie soll nun in Clermont-Ferrand die Riege ins Team-Finale führen und zugleich eine Medaille am Sprung beisteuern.

"Wir müssen sie aber maßvoll einsetzen, damit ihre Beine den hohen Belastungen standhalten. Deshalb haben wir sie diesmal am Boden geschont", meinte Ulla Koch.

OPs gut verkraftet 

Somit turnte die Sprung-Weltcupsiegerin von Doha nur an drei Geräten und überließ Katja Abel (Berlin) mit 56,70 Zählern den deutlichen Sieg in der Einzelwertung vor Kim Bui (Tübingen/55,50) und Lichelle Wong (Niederlande (55,35).

Für die EM nominierte Ulla Koch nach dem Wettkampf neben Tschussowitina und Abel auch die WM-Fünfte Marie-Sophie Hindermann (Tübingen/4.), die ihre beiden Operationen nach der WM gut verkraftet hat, sowie die beiden Chemnitzer Talente Joeline Moebius (6.) und Jenny Brunner (6.).

Angriff in Peking 

Brunner hatte mit 15,00 die Höchstnote am Stufenbarren erreicht und damit ihre EM-Nominierung gegenüber Anja Brinker, die die Barren-Übung völlig verpatzte, gerechtfertigt.

"Ich kann nicht Anja Brinker nominieren, nur weil sie ein großes Talent hat. In Friedberg wurde deutlich, dass sie ihren langen Trainingsausfall nach ihrer Virusinfektion noch nicht weggesteckt hat. In Peking wird Anja wieder angreifen", begründete Koch ihre Entscheidung, die WM-Finalistin am Barren für die EM nicht zu berücksichtigen. Kim Bui fehlt in Frankreich wegen bevorstehender Abitur-Prüfungen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung