China verspricht saubere und sichere Spiele

SID
Mittwoch, 12.03.2008 | 15:57 Uhr
china, olympia
© DPA
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
World Championship Boxing
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Peking - Der chinesische Außenminister Yang Jiechi hat Kritik an der Klima- und Menschenrechtspolitik Pekings zurückwiesen und sichere Olympische Spiele im Sommer 2008 versprochen.

Am Rande der Tagung des Nationalen Volkskongresses in Peking verurteilte der Außenminister (im Bild) Versuche, die Olympischen Spiele zu "politisieren". Das verstoße gegen die Olympische Charta. Er reagierte damit auf Vorwürfe, Repressionen würden im Vorfeld der Spiele zunehmen. China sei "eines der sichersten Länder der Welt", sagte Yang Jiechi zu Berichten über vereitelte mutmaßliche Terroranschläge.

Außer zu Themen der Außenpolitik äußerte sich der Minister zudem zum Klimawandel, für den vor allem die entwickelten Wirtschaftsnationen verantwortlich seien. Chinas Emissionen pro Kopf erreichten nur ein Drittel des Wertes in den Industrieländern. Die Kritik an China wegen seines hohen Treibhausgas-Ausstoßes sei deshalb "unfair und unwissenschaftlich".

Angeblich steigende Luftqualität 

Gleichzeitig versuchte der Außenminister, Bedenken wegen der schlechten Luft in Peking zu zerstreuen. Die Luftqualität in Peking werde "besser und besser", sagte Yang Jiechi.

Kürzlich hatte der äthiopische Weltrekordler Haile Gebrselassie angekündigt, wegen der zu erwartenden Luftverschmutzung auf den Marathon-Start bei den Olympischen Spielen in Peking womöglich verzichten zu wollen.

Etwas weniger Todesurteile 

Zu Berichten über eine weiterhin hohe Zahl an Todesurteilen sagte Yang Jiechi: China wende die Todesstrafe mit "Bedacht" an. Nach Schätzungen von Amnesty International (AI) werden inzwischen etwa zehn Prozent weniger Todesurteile verhängt. Die mit der Vergabe der Spiele erhoffte Verbesserung der Menschenrechtslage sei aber weitgehend ausgeblieben, sagte die deutsche Generalsekretärin Barbara Lochbihler im "Deutschlandradio Kultur". Wenige Monate vor den Olympischen Spielen verstärke China die staatlichen Repressionen.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Kritik fünf Monate vor Beginn der Olympischen Spiele hat China nun erstmals offiziell die Ernennung des "Kronprinzen" Xi Jinping zum höchsten Olympia-Koordinator bestätigt. Xi Jinping gilt als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge von Staats- und Parteichef Hu Jintao in fünf Jahren.

Der neue Posten gilt als Testlauf für Xi Jinping im Rennen um das höchste Amt und betont die große Bedeutung, die Chinas Führung den Spielen beimisst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung