Schwimmen

Bernard schwimmt Weltrekord über 100 m Freistil

SID
Freitag, 21.03.2008 | 18:49 Uhr
mehrsport, schwimmen, bernard
© DPA
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Eindhoven - Der Franzose Alain Bernard (im Bild) hat bei den Europameisterschaften in Eindhoven den Schwimm-Weltrekord über 100 Meter Freistil gelöscht.

In 47,60 Sekunden unterbot der 24-Jährige die fast acht Jahre alte Bestmarke des Niederländers Pieter van den Hoogenband bei dessen Olympiasieg in Sydney um 24/100.

Van den Hoogenband hatte wegen einer Erkrankung auf den Start verzichtet. Nach dem Weltrekord der niederländischen Frauen über 4 x 100 Meter Freistil war die Leistung von Bernard der zweite Weltrekord dieser EM.

Drymonakos mit Europarekord

Ioannis Drymonakos aus Griechenland unterbat über 200 Meter Schmetterling überraschend den Europarekord. Der 24-Jährige schlug im Finale nach 1:54,16 Minuten an und war 46/100 Sekunden schneller als Franck Esposito aus Frankreich am 17. April 2002.

Auch der zweitplatzierte polnische Titelverteidiger Pawel Korzeniowski blieb in 1:54,38 noch unter dem bisherigen Europarekord.

Über die 100-Meter-Rücken-Distanz stellte die 17 Jahre alte Russin Anastasia Zueva als Siegerin ebenfalls einen Europarekord auf.

In 59,41 Sekunden unterbot sie die Bestzeit der französischen Favoritin Laure Manaudou aus dem Halbfinale um 9/100 Sekunden.

Steven im Halbfinale

Die Hamburgerin Birte Steven zog über 200 Meter Brust in das Halbfinale ein. Ihr reichten 2:32,00 Minuten und Platz zwölf, um sich für die Runde der besten 16 zu qualifizieren.

Die WM- Sechste von Melbourne 2007 war allerdings unzufrieden mit ihrer Leistung, die "total schlecht" gewesen sei. Stevens' persönliche Bestmarke beträgt 2:25,33. Am schnellsten war die Russin Alena Alexejewa in 2:27,12.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung