Motorsport

Ralf Schumacher arbeitet an DTM-Zukunft

SID
Mittwoch, 06.02.2008 | 16:22 Uhr
schumacher, ralf, DTM, mercedes
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Estoril - Ralf Schumacher bereitet sich immer gezielter auf ein Engagement als Mercedes-Fahrer in der DTM vor. "Ich lerne mit jeder Runde dazu und habe eine Menge Spaß in der C-Klasse", sagte der frühere Formel-1-Pilot nach seinem zweiten von drei Testtagen im portugiesischen Estoril.

Die endgültige Entscheidung über seinen Einstieg in die populäre Rennserie stehe aber noch aus. "Wie und ob es mit einem möglichen DTM-Engagement bei Mercedes weitergeht, wird erst nach den Tests in Estoril besprochen", betonte Schumacher.

Dabei machte der 32-Jährige, der nach seiner Ausmusterung bei Toyota kein neues Cockpit in der Formel 1 mehr bekommen hatte, kaum noch einen Hehl daraus, dass er zu dem Umstieg bereit ist.

Haug ist zufrieden mit Schumacher

"Man muss mit einem DTM-Auto unglaublich präzise fahren und stets voll und ganz konzentriert sein. Der kleinste Rutscher kostet Dich gleich ein Zehntel", berichtete der Kerpener. "Aber ich muss sagen, ich fühle mich bei dieser Herausforderung pudelwohl." Am Ende seiner - nach ersten Proberunden Mitte Januar - zweiten Testsession stehe ein Gespräch mit Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug an: "So haben Norbert und ich das ausgemacht und vorher kann ich deshalb nicht mehr versprechen."

Haug zeigte sich angetan von Schumachers Leistungen in einem Vorjahresmodell. "Er hat Riesenspaß und bringt sich voll in die Testarbeit ein, genießt dabei alle Sympathien im Team und erhält dessen volle Unterstützung in seiner DTM-Lernphase", sagte Haug. "Seine Rundenzeiten werden immer besser." Dennoch habe der sechsfache Grand-Prix-Gewinner, der zum neuen Publikumsmagneten in der DTM werden könnte, im Vergleich zu Tourenwagen-Spezialisten wie Rekord-Gewinner Bernd Schneider (St. Ingbert) noch einiges zu lernen. "Ralf braucht jeden Kilometer, um seinen Erfahrungsrückstand in einem DTM- Auto aufzuholen", meinte Haug.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung