Motorsport

Loeb bei Rallye Schweden im Schnee

SID
Freitag, 08.02.2008 | 12:27 Uhr
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Karlstad - Der vierfache französische Weltmeister Sebastien Loeb hat am zweiten Tag der Rallye Schweden einen Rückschlag einstecken müssen.

Der Elsässer rutschte nach einem Fahrfehler mit seinem Citroen C4 auf der vierten von 20 Prüfungen von der Piste und blieb fast vier Minuten im Schnee stecken. Der fünfmalige Monte-Sieger, der als erster Nicht-Skandinavier 2004 den schwedischen WM-Klassiker gewonnen hatte, fiel vom dritten Rang weit zurück und hat kaum noch Siegchancen.

Der Finne Jari-Matti Latvala übernahm am Freitagmorgen im Ford Focus die Führung vor seinem Markenkollegen Mikko Hirvonen. Auf Platz drei fuhr der Norweger Henning Solberg in einem privat eingesetzten Ford Focus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung