Samstag, 23.02.2008

Turmspringen

Klein holt Startplatz für Olympia

Peking - Beim Weltcup im Wasserspringen in Peking hat Sascha Klein aus Aachen dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) einen weiteren Olympia-Startplatz gesichert.

Der 22 Jahre alte Bundeswehrangehörige belegte im Vorkampf mit 490,20 Punkten einen guten vierten Platz und zog damit souverän in das für einen Olympia-Quotenplatz geforderte Halbfinale der besten 18 Starter ein.

Dagegen musste der DSV nach Rang 27 und 390,75 Zählern von Norman Becker (beide Aachen) die Hoffnungen auf einen zweiten Startplatz bei den Spielen im August an gleicher Stelle im "Wasserwürfel" begraben.

Wermutstropfen vom Drei-Meter-Brett

"Trotzdem können wir zufrieden sein", meinte Walter Alt (Hattersheim), Vorsitzender der DSV-Fachsparte Wasserspringen. "Wir haben elf von zwölf möglichen Olympia-Startplätzen geholt und gehören damit weiterhin zur Weltspitze." Allerdings gab es vom Drei-Meter-Brett der Frauen einen Wermutstropfen.

Die Berlinerinnen Ditte Kotzian und Nora Subschinski konnten sich als 14. bzw. 17. mit 283,00 bzw. 258,00 Punkten nicht fürs Finale qualifizieren. Siegerin wurde Vize-Weltmeisterin Minxia Wu aus China (391,35), die den Gastgebern in der sechsten Entscheidung den sechsten Erfolg bescherte.

Das könnte Sie auch interessieren
Köster steht vor Seiner Rückkehr vom kreuzbandriss

Windsurfer Köster meldet sich nach Kreuzbandriss zurück

An den Special Olympics werden rund 4000 Athleten teilnehmen

Special Olympics 2018 in Kiel

Die WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab -

WADA lehnt Gefängnisstrafen für Dopingsünder ab


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.