Dienstag, 12.02.2008

Haas-Comeback missglückt

Ohne Power, ohne Schmerz

Delray Beach - Die Comeback-Niederlage tat Thomas Haas weh, aber die Schulter blieb schmerzfrei. Drei Monate nach seiner Schulter-Operation misslang der deutschen Nummer 1 in Delray Beach die Rückkehr auf die Tennisbühne beim 2:6, 6:3, 2:6 gegen den Argentinier Diego Hartfield.

Tennis, ATP, Haas
© DPA

"Ich hatte nicht wirklich Schmerzen, aber der Muskel war noch nicht soweit. Ich hatte keine Power", analysierte der 29-Jährige nach der 115 Minuten langen Abendschicht und kühlte vorsorglich seine rechte Schulter mit einem Eisbeutel. "Es war ein wichtiger Test. Ich hätte gedacht, dass ich vielleicht gewinnen kann, aber ehrlich gesagt habe ich nicht wirklich Großes erwartet."

Einen Tag nachdem Philipp Kohlschreiber & Co. ohne ihn das Davis-Cup-Viertelfinale erreichten, waren dem an Nummer 2 gesetzten Haas in seiner Wahlheimat Florida fehlende Kraft und Spielpraxis deutlich anzumerken. "Ich habe versucht, in den vergangenen zehn Tagen mein Programm kontinuierlich zu verschärfen, aber am Ende des zweiten Satzes hat die Kraft in meiner Schulter nachgelassen", erklärte Haas.

Training statt Turnierpraxis 

Anschließend habe dann einfach der Kick gefehlt. Dies wurde besonders an seiner relativ geringen Aufschlag-Geschwindigkeit deutlich. Hartfield kam durch viele einfache Returns zu insgesamt 17 Break-Punkten, von denen der Weltranglisten-99. fünf zum ersten Hartplatz-Erfolg seiner Karriere nutzte. Neben Haas schied auch Vorjahressieger Xavier Malisse aus Belgien durch das 2:6, 6:4, 3:6 gegen Bobby Reynolds (USA) frühzeitig aus.

Trainingsplatz statt Turnier-Praxis heißt es in den kommenden Tagen für Haas. Am 2. November hatte er beim Masters-Series-Turnier in Paris sein letztes Spiel bestritten und dabei im Achtelfinale gegen den Russen Michail Juschni 4:6, 6:1, 3:6 verloren.

Tommy muss wieder fit werden 

Nach seiner Schulter-Operation zwei Wochen später in New York hatte er eigentlich nur sechs Wochen aussetzen wollen. Wegen einiger Nachwehen musste er jedoch im Januar die Australien Open absagen und fehlte auch am Wochenende dem deutschen Davis-Cup-Team in Braunschweig.

Durch die lange Pause rutschte der Deutsche in der Weltrangliste von Rang zwölf auf Platz 27 ab. Bereits in der kommenden Woche spielt Haas beim Hallenturnier in San Jose. Ob es für einen Einsatz reicht im Davis-Cup-Viertelfinale vom 11. bis 13. April in Bremen gegen Spanien, ist derzeit völlig offen.

"Tommy hat gezeigt, wie wichtig er für uns ist. Ganz klar, dass wir einen wie ihn brauchen", meinte Teamchef Patrik Kühnen. "Ich werde mich mit Patrik zusammensetzen und die Situation beraten. Erst einmal muss ich wieder fit werden", sagte Haas. Dafür hat er noch knapp acht Wochen Zeit.


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.