Freitag, 22.02.2008

Judo

Durchwachsener Auftakt beim Heim-Weltcup

Hamburg - Super-Leichtgewichtlerin Michaela Baschin hat die deutschen Judokas beim Heim-Weltcup in Hamburg vor einem Fehlstart bewahrt.

Die 23-Jährige aus Backnang holte als Dritte den einzigen deutschen Podestplatz und sicherte sich wichtige Qualifikationspunkte für Olympia 2008 in Peking. Romy Tarangul und Adrian Kulisch belegten fünfte Plätze, die anderen deutschen Judokas enttäuschten bei dem erstklassig besetzten Turnier in der Hansestadt.

Baschin gewann in der Klasse bis 48 Kilogramm ihren Hauptrunden- Pool, musste im Halbfinale aber eine Niederlage hinnehmen. Im Kampf um Platz drei behielt sie gegen die Weißrussin Volha Leschenko dann die Nerven. Tarangul aus Frankfurt/Oder startete in der Klasse bis 52 Kilo ebenfalls aussichtsreich, am Ende blieb ihr aber nur Rang fünf. In der Klasse bis 48 Kilo siegte die Japanerin Emi Yamagishi, eine Klasse höher gewann die Chinesin Ying Li.

Kulisch wird nur Fünfter 

Kulisch musste im Halbfinale der Klasse bis 66 Kilo seinen Traum von der Wiederholung seines Hamburg-Erfolgs von 2005 begraben, auch im Kampf um Platz drei zog der Esslinger den Kürzeren und wurde Fünfter. Nichts zu melden hatten die Deutschen in der Männer-Klasse bis 60 Kilogramm. Dort unterlag der dreimalige Olympiasieger Tadahiro Nomura aus Japan im Finale nach kurzem Kampf überraschend gegen den WM-Dritten Ludwig Paischer aus Österreich.

Kay Kraus (Großhadern) und Severine Pesch (Neureut) schafften es in der Gewichtsklasse bis 48 Kilo bis in die Trostrunde, der Kampf um einen Podestrang blieb ihnen verwehrt. Auch für den Böblinger Patrick Sieger war in der Klasse bis 66 Kilo in der Trostrunde Endstation.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.