Schwimmen

DSV nur mit neun Athleten zur Kurzbahn-WM

SID
Dienstag, 26.02.2008 | 11:37 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Düsseldorf - Der ehemalige Weltmeister Thomas Rupprath (Rostock) führt das aus neun Athleten bestehende Aufgebot des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) für die Kurzbahn-WM vom 9. bis 13. April in Manchester an.

Weil es für die DSV-Asse vom 18. bis 23. April in Berlin bei den deutschen Meisterschaften um die Olympia-Teilnahme geht, verzichten fast alle deutschen Top-Schwimmer auf einen Start in Großbritannien.

Das DSV-Aufgebot:

Frauen (4): Lena Celina Hiller (Hannover), Franziska Jansen (Brühl), Lisa Vitting (Mülheim/Ruhr), Christin Zenner (Hildesheim)

Männer (5): Markus Deibler (Biberach), Marco Koch (Darmstadt), Clemens Rapp (Bad Saulgau), Thomas Rupprath (Rostock), Johannes Dietrich (Potsdam)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung