Sonstiges

CAS-Chef soll im April gewählt werden

SID

Lausanne - Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) soll Anfang April einen neuen Präsidenten erhalten. Am 3. April solle in Monaco ein Nachfolger für den verstorbenen Senegalesen Keba Mbaye gewählt werden, teilte der CAS mit.

Bislang hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) den ehemaligen Chef der Welt- Anti-Doping-Agentur WADA, Richard Pound (Kanada), und den Schweizer Anwalt Robert Briner als Kandidaten nominiert.

Der 23 Jahre im Amt gewesen frühere CAS-Chef Mbaye war im Januar 2007 gestorben. Der CAS mit Sitz in Lausanne ist weltweit die höchste Sport-Gerichtsinstanz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung