Leichtathletik

Kugelstoßerin Kleinert verpasst Sieg

SID
Freitag, 18.01.2008 | 20:45 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Nordhausen - Nadine Kleinert hat ihren dritten Sieg beim 8. Nordhäuser Energie-Kugelstoß-Indoor verpasst. Gegen die Schwedin Helena Engman musste die WM-Dritte aus Magdeburg unerwartet eine Niederlage hinnehmen und enttäuschte mit 18,12 Metern.

Engman hingegen erzielte mit 18,13 schwedischen Hallenrekord. Dritte wurde Denise Hinrichs vom TV Wattenscheid mit 17,68 Metern, womit sie zugleich die WM-Norm (17,50) für die Hallen-Titelkämpfe in Valencia schaffte.

Vorjahressiegerin Petra Lammert aus Neubrandenburg hatte nach dem Tod ihres Vaters auf einen Start verzichtet.

Cantwell herausragend

Bei den Männern sorgte der Amerikaner Christian Cantwell vor 1600 Zuschauern in der Wiedigsburghalle in Nordhausen für den Höhepunkt. Der 145 Kilogramm schwere Athlet aus Mississippi, der mit seinen 27 Jahren als größtes Kugelstoßtalent der Welt gilt, wuchtete die Kugel gleich im ersten Versuch auf 21,35 Meter und stellte mit dieser Jahresweltbestleistung auch einen Meeting-Rekord auf.

Diesen hatte im Vorjahr sein Landsmann Reese Hoffa mit 21,25 Metern gestoßen. Keiner der Starter konnte den Sieg von Cantwell gefährden. Der Leipziger Peter Sack wurde mit 20,41 Metern Zweiter und schaffte auf Anhieb die WM-Norm von 20,05 Metern. Dritter wurde der Pole Tomasz Majewski mit 20,01 Metern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung