Freitag, 18.01.2008

Streit bei Arena

Gomez kündigt Vertrag

Hamburg - Juan Carlos Gomez hat seinen Vertrag beim Hamburger Arena-Stall gekündigt. Das teilte das Unternehmen mit. Er wolle "keine Zeit mehr verschwenden", sagte der 34- jährige Kubaner.

Boxen, Gomez
© Getty

Arena-Chef Ahmet Öner kündigte Widerstand gegen Gomez' Entscheidung an: "So was lasse ich mir nicht gefallen! Juan will mehr Geld, spielt seine Spielchen, vergisst dabei aber, dass ich ein sehr erfahrener Zocker bin."

Der Vertrag mit Gomez, der sich in Los Angeles aufhält und in Freddie Roach einen neuen Trainer präsentiert hat, läuft in Hamburg bis Ende 2008. Arena besitzt zudem eine Option auf Verlängerung bis Ende 2009. So lange darf Gomez für keinen anderen Promoter boxen.

Weltmeister der verpassten Chancen 

Der Ex-Weltmeister im Cruisergewicht sollte eigentlich in den nächsten drei Monaten eine WM-Ausscheidung im Schwergewicht gegen den in Hamburg lebenden Ukrainer Wladimir Wirtschis bestreiten.

Öner wirft dem Kubaner Undankbarkeit vor. "Er war am Boden, als ich ihn Ende 2006 zu Arena geholt habe. Niemand hätte auch nur einen Cent für ihn gezahlt. Ich habe ihn aufgebaut, viel Geld investiert, und jetzt hat er einen WM-Ausscheidungskampf. Da sollte man ein bisschen Dankbarkeit zeigen", meinte Öner und nannte Gomez den "Weltmeister der verpassten Chancen".

Das könnte Sie auch interessieren
Manny Pacquiao (r.) könnte bald gegen Amir Khan in den Ring steigen

Pacman-Management verhandelt mit Khan

Arthur Abraham tritt in Erfurt gegen Robin Krasniqi an

Abraham will ein letztes Mal auf den WM-Thron

Anthony Joshua spuckt große Töne

Joshua: "Ich liebe es, meinem Gegner wehzutun"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.