Diskutieren
1 /
© getty
Die HBL-Saison geht in die heiße Phase und damit auch das Rennen um den Titel des Torschützenkönigs. Robert Weber führt mit 174 Buden vor Philipp Weber (170). Doch wer war eigentlich in den letzten Jahren der Bomber der Liga? SPOX gibt einen Überblick...
© getty
2006/2007: Yoon Kyung-shin (Hamburg/Südkorea) - 236 Tore, 88 Siebenmeter, 6,94 Tore pro Partie
© getty
Yoon Kyung-shin ist übrigens der Super-Bomber der HBL. "Nick" wurde sieben Mal Torschützenkönig und damit vier Mal öfter als der zweitplatzierte Pole Jerzy Klempel, der sich die Krone drei Mal aufsetzte
© getty
2007/2008: Konrad Wilczynski (Füchse Berlin/Österreich) - 237 Tore, 128 Siebenmeter, 6,97 Tore pro Partie
© getty
2008/2009: Savas Karipidis (MT Melsungen/Griechenland) - 282 Tore, 116 Siebenmeter, 8,29 Tore pro Partie
© getty
2009/2010: Hans Lindberg (Hamburg/Dänemark) - 257 Tore, 135 Siebenmeter, 7,56 Tore pro Partie
© getty
2010/2011: Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt/Dänemark) - 248 Tore, 132 Siebenmeter, 7,29 Tore pro Partie
© getty
2011/2012: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen/Deutschland) - 247 Tore, 84 Siebenmeter, 7,48 Tore pro Partie
© getty
2012/2013: Hans Lindberg (Hamburg/Dänemark) - 235 Tore, 99 Siebenmeter, 6,91 Tore pro Partie
© getty
2013/2014: Marko Vujin (THW Kiel/Serbien) - 248 Tore, 66 Siebenmeter, 7,29 Tore pro Partie
© getty
2014/2015: Robert Weber (SC Magdeburg/Österreich) - 271 Tore, 99 Siebenmeter, 7,53 Tore pro Partie
© getty
2015/2016: Petar Nenadic (Füchse Berlin/Serbien) - 229 Tore, davon 63 Siebenmeter, durchschnittlich 7,16 Tore pro Partie