Handball

THW will HSV-Urgestein Jansen

SID
HSV-Legende Torsten Jansen gewann 2007 mit Deutschland den WM-Titel
© getty

Nachdem der HSV Hamburg Linksaußen Torsten Jansen nach 12 Jahren keinen neuen Vertrag angeboten hat, soll der THW Kiel an dem 38-Jährigen interessiert sein.

Aus Kieler Sicht reagiert der Verein damit auf den Kreubandriss von Dominik Klein, der den Zebras seit Ende März fehlt und für mehrere Monate ausfallen wird. Jansen soll für die nächste Zeit ein Tandem mit Youngster Runde Dahmke bilden und damit den Verlust Klein auffangen.

Zu der Kieler Offerte erklärte der ehemalige Nationalspieler: "Ich möchte dazu nichts sagen". Auch Beim THW Kiel hält man sich bedeckt, Geschäftsführer Thorsten Storm will das Thema Jansen "nicht kommentieren".

Toto fit - HSV will jedoch Umbruch

Bereits im Vorfeld erklärten die Hamburger ihren Verzicht auf eine Vertragsverlängerung. "Toto ist zwar fit. Aber wir wollen den Weg des Neuaufbaus mit jungen talentierten Spielern weitergehen", begründete Geschäftsführer Christian Fitzek die Entscheidung. Der HSV bietet dem Routinier stattdessen einen Job als A-Jugend-Trainer.

Thorsten Jansen spielte seit 2003 für die Norddeutschen und gewann mit dem HSV unter anderem die Deutsche Meisterschaft 2011, zweimal den DHB-Pokal und die Champions League 2013. Mit der deutschen Nationalmannschaft gehörte er zum 2007er Weltmeisterschaftsteam und holte 2004 die Europameisterschaft in Slowenien.

Torsten Jansen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung