Europapokal

Flensburg siegt, Niederlage für TSV

SID
Samstag, 08.02.2014 | 21:47 Uhr
Bogdan Radivojevic war bester Werfer auf Seiten der Flensburger
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

SG Flensburg-Handewitt hat in der Champions League überlegen mit 33:25 (20:8) gegen den schwedischen Meister HK Drott Halmstad gewonnen und wird die Gruppenphase mindestens auf dem zweiten Tabellenplatz abschließen.

Nach acht von zehn Spielen liegen die Flensburger mit 13 Punkten dicht hinter Titelverteidiger HSV Hamburg (15). Beide haben das Achtelfinale vorzeitig erreicht.

Im EHF-Cup ist der TSV Hannover-Burgdorf dagegen am Samstag mit einer Niederlage in die Gruppenphase gestartet. Die Mannschaft von Trainer Christopher Nordmeyer unterlag dem schwedischen Vertreter Lugi Lund HF zu Hause mit 28:32 (13:15) und ist nach dem ersten Spieltag Dritter der Gruppe A. Nur der Gruppensieger kommt sicher ins Viertelfinale. Torge Johannsen war mit sechs Toren bester Werfer der "Recken".

Flensburg stellte drei Tage nach der bitteren Bundesliga-Heimniederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen (23:27) die Weichen mit einer starken ersten Hälfte auf Sieg. Schnell zog das Team von Trainer Ljubomir Vranjes vor 3500 Zuschauern auf 11:3 davon, Halmstad konnte das Spiel im weiteren Verlauf nicht mehr spannend machen. Beste Werfer der Flensburger waren Bogdan Radivojevic (7 Tore) und Jim Gottfridsson (6).

SG Flensburg-Handewitt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung