Handball

HSV Hamburg siegt in Celje deutlich

SID
Ausnahmespieler aus Dänemark: Hans Lindberg ist auch in diesem Jahr in bestechender Form
© getty

Der HSV Hamburg darf in der Champions League für das Viertelfinale planen. In der ersten Begegnung der K.o.-Phase siegten die Hanseaten bei RK Celje 38:29 (20:13).

In der ersten Begegnung der K.o.-Phase siegten die Hanseaten im Achtelfinal-Hinspiel beim 17-maligen slowenischen Meister RK Celje 38:29 (20:13) und verschafften sich eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am 21. März in eigener Halle. Erfolgreichster Werfer beim HSV war der dänische Nationalspieler Hans Lindberg mit elf Treffern.

In Celje dominierten die Gäste aus Hamburg die erste Halbzeit fast nach Belieben und überzeugten angeführt von Lindberg und dem Polen Marcin Lijewski (neun Tore) mit ihrem Offensivspiel. Die gefürchtete "Hölle von Celje" war angesichts der Hamburger Überlegenheit nach 30 Minuten verstummt.

Sieg auch in Höhe verdient

Nach dem Seitenwechsel spielte die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb mit der sicheren Führung im Rücken deutlich verhaltener. Nach einer bis zur 40. Minute andauernden Schwächephase fand der HSV aber wieder zu seinem druckvollen Spiel und siegte auch in dieser Höhe verdient.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung