Spitzenreiter weiter erfolgreich

Füchse Berlin mühen sich zu knappem Heimsieg

SID
Mittwoch, 03.10.2012 | 19:21 Uhr
Ivan Nincevic erzielte beim knappen Heimsieg acht Tore für die Füchse Berlin
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Füchse Berlin haben am Mittwoch durch einen hart erkämpften 27:26 (16:14)-Erfolg gegen HBW Balingen-Weilstetten die Spitzenposition in der Handball-Bundesliga behauptet.

Die Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson, aus der Ivan Nincevic (8 Treffer) als bester Torschütze herausstach, feierte im achten Saisonspiel den sechsten Sieg und bleibt bei zwei Unentschieden mit 14:2 Punkten ungeschlagen vorn. Balingen-Weilstetten, das in Florian Billek (6) seinen erfolgreichsten Werfer hatte, rangiert mit nun 4:10 Punkten dicht vor den Abstiegsplätzen.

Die SG Flensburg-Handewitt kam im Verfolgerduell mit der HSG Wetzlar im fremder Halle zu einem 31:31 (14:13)-Unentschieden. Flensburg verbesserte sich durch den Punktgewinn auf 8:2 Zähler. Bester Werfer der SG war Anders Eggert mit neun Treffern. Wetzlar, für das Tobias Reichmann und Adnan Harmandic (je 7) die meisten Tore warfen, büßte mit jetzt 9:5 Punkten etwas Boden im Kampf um die internationalen Startplätze ein.

Die aktuelle Tabelle der HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung