Handball

Füchse Berlin kämpfen sich zu Sieg in Lübbecke

SID
Die Füchse aus Berlin haben die Tabellenführung übernommen
© Getty

Die Füchse Berlin haben dank eines Auswärtssiegs beim TuS N-Lübbecke vorübergehend die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga erobert. Am Mittwochabend kam das Team von Trainer Dagur Sigurdsson nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte zu einem 33:29 (14:15)-Sieg.

Mit 12:2 Punkten steht der Hauptstadtklub an der Spitze der Liga, allerdings haben die Füchse bereits sieben Ligaspiele absolviert, während die bislang verlustpunktfreien Rhein-Neckar Löwen (10:0) als Zweiter erst fünf Partien gespielt haben. Meister THW Kiel (5 Spiele/9:1 Punkte) rangiert auf Platz drei.

Überragender Akteur aufseiten der Berliner war Ivan Nincevic. Der Kroate steuerte neun Tore zum Auswärtssieg der Füchse bei. Bei Lübbecke trafen Dennis Wilke und Kristian Svensson (je 6) am besten.

HBL: Der 6. Spieltag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung