Sonntag, 03.06.2012

Der "berühmtesten Schnauzbart Deutschlands" sagt Adieu

Bewegende Abschieds-Gala für Heiner Brand

Unter minutenlangem Applaus und bei stehenden Ovationen hat sich Handball-Deutschland von Ex-Bundestrainer Heiner Brand verabschiedet. Eine Gala zu Ehren des "berühmtesten Schnauzbart Deutschlands", wie Brand im Programm der Veranstaltung genannt wurde, begeisterte in der Mannheimer SAP-Arena die Handballfans.

Der "berühmtesten Schnauzbart Deutschlands": Heiner Brand
© Getty
Der "berühmtesten Schnauzbart Deutschlands": Heiner Brand

Höhepunkt der Gala war das Spiel zweier Allstar-Teams, bei dem das eine aus aktuellen und ehemaligen deutschen Nationalspielern bestand und das andere von internationalen Stars gebildet wurde.

Die "Heiner Brand Nationalmannschaft", trainiert von Brand und Bundestrainer Martin Heuberger, unterlag der "Heiner Brand Weltauswahl" mit 34:37.

"Er ist das Gesicht des deutschen Handballs", sagte Stefan Kretzschmar, der wie die Weltmeister Christian Schwarzer und Markus Baur sichtlich Spaß hatte und durch etliche Kunstwürfe glänzte. "

Es kommen viele Erinnerungen hoch", sagte ein gerührter Heiner Brand, der in der 60. Minute des Spiels von seinen Enkeln in Begleitung seiner Frau symbolisch die rote Karte gezeigt bekam und versprach:

"Ich werde versuchen, in Zukunft ein besserer Opa zu sein." Vollständig vom Handball zurückziehen wird sich Brand jedoch auch in Zukunft nicht.

"Ich habe als Manager noch bis 2015 einen Vertrag beim Deutschen Handball Bund. Den werde ich erfüllen", sagte Brand.

Die HBL im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.