Handball

HSV Hamburg verliert in Magdeburg

SID
Blazenko Lackovic musste sich mit dem HSV Hamburg 23:27 geschlagen geben
© Getty

In einem vorgezogenen Spiel hat der SC Magdeburg den amtierenden Meister HSV Hamburg zu Hause 27:23 (15:8) besiegt. Bester Werfer bei den Magdeburgern war Andreas Rojewski mit acht Treffern.

Durch die Niederlage hat der HSV weiter Boden im Kampf um die Champions-League-Plätze verloren. Mit 39:13 Punkten liegen die Hamburger auf Platz vier der Tabelle, die Rhein-Neckar Löwen können bei einem Spiel weniger durch einen Sieg aber zu den Norddeutschen aufschließen und wären dann punktgleich.

Bei acht ausstehenden Saisonspielen ist der Kampf um die begehrten Champions-League-Plätze hart umkämpft. Die Mannschaften auf den Plätzen zwei bis fünf trennen nur drei Punkte. Unangefochten an der Tabellenspitze liegt der Serienmeister aus Kiel.

Der THW ist in dieser Saison noch ohne Punktverlust und hat nach dem 26. Spieltag mit 52:0 Punkten bereits zehn Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Füchse Berlin. Die SG Flensburg-Handewitt rangiert mit 41:11 Punkten momentan auf Platz drei.

Der Spieltag in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung