HSV Hamburg verliert in Magdeburg

SID
Samstag, 31.03.2012 | 16:52 Uhr
Blazenko Lackovic musste sich mit dem HSV Hamburg 23:27 geschlagen geben
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

In einem vorgezogenen Spiel hat der SC Magdeburg den amtierenden Meister HSV Hamburg zu Hause 27:23 (15:8) besiegt. Bester Werfer bei den Magdeburgern war Andreas Rojewski mit acht Treffern.

Durch die Niederlage hat der HSV weiter Boden im Kampf um die Champions-League-Plätze verloren. Mit 39:13 Punkten liegen die Hamburger auf Platz vier der Tabelle, die Rhein-Neckar Löwen können bei einem Spiel weniger durch einen Sieg aber zu den Norddeutschen aufschließen und wären dann punktgleich.

Bei acht ausstehenden Saisonspielen ist der Kampf um die begehrten Champions-League-Plätze hart umkämpft. Die Mannschaften auf den Plätzen zwei bis fünf trennen nur drei Punkte. Unangefochten an der Tabellenspitze liegt der Serienmeister aus Kiel.

Der THW ist in dieser Saison noch ohne Punktverlust und hat nach dem 26. Spieltag mit 52:0 Punkten bereits zehn Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Füchse Berlin. Die SG Flensburg-Handewitt rangiert mit 41:11 Punkten momentan auf Platz drei.

Der Spieltag in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung